Röntgendiagnostik

Röntgen

Um eine Diagnose abzusichern bzw. zu stellen, ist oft ein Röntgenbild erforderlich. Pathologische Veränderungen des Bewegungsapparates und der inneren Organe können oft schnell und sicher dargestellt werden. Eine Narkose bzw. die Verabreichung von speziellen Kontrastmitteln sind dafür nur in Ausnahmefällen nötig. Darüber hinaus werden Röntgenaufnahmen bei vielen Untersuchungen zur Zuchtfähigkeit erstellt (z.B. HD, OCD).


Ultraschall

Mit dem Ultraschallgerät können innere Strukturen vieler Organe sehr exakt untersucht werden. Ein hervorragendes Hilfsmittel ist der Ultraschall insbesondere in der Kardiologie, in der Gynäkologie, in der Urologie sowie in der Tumordiagnostik. Weiters dient der Ultraschall zur Frühdiagnostik von Trächtigkeiten.


(C) 2013 Mag.Gnauer - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken